Themenfeld: Wertschöpfungsnetzwerke

Das Logistikum Schweiz untersucht wie sich Wertschöpfungssysteme durch die Möglichkeiten der additiven Fertigung verändern.

Kaum einer Industrie 4.0 – Technologie wir ein so hohes Mass an disruptiven Potential zugesprochen wie der additiven Fertigung (AF). Die Technologie kann auf produzierende Unternehmungen einen so starken Einfluss ausüben, dass sich Geschäftsmodelleinnovationen ergeben, die über die Grenzen des Unternehmens hinausgehen und alle Beteiligte des Wertschöpfungssystem betreffen. Bei AF handelt es sich um ein Fertigungsverfahren, bei dem Produkte aus einem dreidimensionalen CAD Modell durch schichtweises Auftragen erzeugt werden.

Forschung.JPG
Beratung.JPG
Online.JPG
Weiterbildung.JPG

Die Potentiale einer disruptiven Veränderung im Wertschöpfungssystem durch AF liegen in:

  • Massenindividualisierung durch Kombination von schlanken und agilen Prinzipen

  • Ressourceneffizienz, durch weniger Materialverlust

  • Dezentralisierung und Regionalisierung der Fertigung durch ein günstiges Verhältnis von Produktions- zu Logistikkosten

  • Rationalisierung der Lager und Logistik durch Dezentralisierung und kurzen Lieferzeiten

  • integriertes Produktdesign, die Montage und Fügeprozesse vermeiden.

 

Mit den AF können sich daher die Geschäftsmodelle und die strategische Ausrichtung aller Beteiligten in der Wertschöpfungskette verändern. Das Logistikum Schweiz untersucht die Auswirkungen der AF Technologie auf die zeitliche und geographischer Verkürzung der Lieferkette, auf die Planung und Steuerung im Netzwerk, sowie die Struktur- und Rollenveränderungen im Wertschöpfungssystem.

Die Logistikum Schweiz GmbH, bearbeitet diese Fragestellung mit Vertretern  der gesamten Wertschöpfungskette und entwickelt Lösungen für neue und zukunftsfähige AF-basierte Wertschöpfungssysteme.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an:

Prof. Dr.-Ing. Herbert Ruile

Vorsitz der Geschäftsleitung

herbert.ruile@logistikum.ch

Reto von Arx (BSc)

wissenschaftlicher
Mitarbeiter

reto.vonarx@logistikum.ch